DIY Schnüffelteppich

Meine Katzen haben schon seit längerer Zeit kein neues Spielzeug mehr bekommen. Da bald Ostern ist, habe ich mir überlegt ihnen etwas Neues zu schenken. Ich wollte diesmal aber nichts kaufen, daher durchforstete ich das Internet nach passenden DIY – Ideen für ein Katzenspielzeug. Katzenangeln und Spielmäuse haben meine beiden zur Genüge und so ging die Suche weiter. Schließlich stieß ich auf den sogenannten Schnüffelteppich.

Schnüffelteppich? Was ist das?

Ein Schnüffelteppich ist eigentlich nichts weiter als ein Versteck für Leckerlies, welche deine Katze mit ihrer sensiblen Nase suchen kann. Der Teppich besteht aus vielen verschiedenfarbigen Fleecestreifen, damit deiner Katze die Suche nicht so leicht fällt. Sie soll sich ja schon etwas anstrengen um an die Leckerchen zu gelangen. Das Schnüffeln ist für unsere Fellnase eine gute geistige Auslastung. Den Schnüffelteppich kann man ganz leicht und ohne großen Kostenaufwand herstellen. Hier gehts zur Anleitung:

Das benötigst du!

  • Fleecestoffe >> Ich habe bei Kik günstige Fleecedecken gekauft. Die gibt es dort schon für 2,99 € und das in großer Farbauswahl. Ich konnte bis jetzt noch keine günstigeren Fleecedecken finden. Falls ihr lieber online bestellen möchtet: bei Amazon habe ich eine super günstige Fleecedecke gefunden (z.B. die hier). Die ist zwar sehr klein, reicht aber auf jeden Fall für ein Schnüffelteppich.
  • Waschbeckeneinlagen >> Ich musste ganz lang suchen ehe ich solche Einlage gefunden habe. Schließlich bin ich aber doch beim Tedi fündig geworden. Der Tedi ist ein 1 Euro Laden und die Waschbeckeneinlage kostet dort tatsächlich auch nur 1 Euro. Online kann man sie zum Beispiel bei eBay relativ günstig bestellen. Man kann aber auch ein altes Handtuch nehmen und viele kleine Löcher reinschneiden, um die Streifen darin zu verknoten. Das geht auch.
  • Schere
  • Zollstock oder Lineal

First step

Als erstes heißt es die Fleecedecken in Streifen zu schneiden, ungefähr 3 cm breit x 20 cm lang. Ich finde, dass ist eine gutes Maß. Bei meinem allerersten Schnüffelteppich sind die Streifen etwas länger und breiter ausgefallen. Du wirst einige dieser Streifen benötigen, je nach Größe der Einlage. Ich war richtig froh, als ich mit dem Zurechtschneiden fertig war. Das kann sich echt in die Länge ziehen. Je nach Belieben kannst du entweder 2 oder mehr Farben benutzen.

Next to step 2

Jetzt geht’s los! Nimm die Fleecstreifen und ziehe sie durch die Löcher der Waschbeckeneinlage und knote sie anschließend zusammen. Am besten ist es, wenn du die Streifen dicht knotest, so dass der Teppich schön dicht ist.

Third step

So, fertig ist der Schnüffelteppich. Ganz einfach, oder? Das große Schnüffeln kann beginnen.

Du kannst deine Katze ruhig dabei beobachten und sie während der Suche etwas anfeuern. Chucky und Muffin haben den Teppich gut angenommen – naja Chucky mehr als Muffin. Muffin hielt sich eher im Hintergrund und ging ab und zu mal zum Schnüffelteppich, holte sich ein Leckerchen und verschwand anschließend wieder. Leider muss ich zugeben, dass sie es bevorzugen einer Schnur hinterherzurennen oder sich an einem Baldriankissen zu reiben. Wohingegen mein Hund Marley ein absoluter Fan seines Schnüffelteppichs ist aber das liegt wahrscheinlich daran, dass er ein Hund ist.

Probier’s doch einfach mal aus wenn du Lust dazu hast. Wir wünschen euch einen schönen Tag.

PS: Uns gibt es auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

Hier schreibt:

Stefanie

Hey! Na, bist du auch so ein großer Katzenfan wie ich? Ich hoffe doch! :) Um mich kurz vorzustellen: Ich bin die Stefanie, liebe sowohl das Stadtleben als auch die Natur, das Kreative und Kritische. Außerdem bin ich stolze Bezugsperson von Muffin und Chucky, meinen zwei zuckersüßen Katern. Falls du jetzt neugierig bist und mehr über uns erfahren möchtest, dann schaue doch am besten hier mal vorbei.

5 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar
  • Viel Spaß beim schnüffeln und frohe Ostern! Ich habe es da etwas einfacher gehalten und meiner Katze einen Karton zum schnüffeln oder suchen nach Leckerlis gegeben, natürlich schön gefüllt zum rumwühlen ;-).

    LG Gabi

  • Der Schnüffelteppich ist wirklich eine tolle DIY-Idee.

    Ich versuche meinen beiden immer wieder etwas Neues zu bieten, damit Langeweile keine Chance hat. Besonders beliebt, und ein echter Dauerbrenner, ist bei uns allerdings ein alter Schuhkarton mit „Mäuselöchern“ an den Seiten 🙂

    • Ja ein Schuhkarton ist wirklich ein echter Klassiker. Hat jeder zu Hause und der Spaßfaktor ist gewaltig. Eine stinknormale Einkaufstüte ist auch toll. Katzen sind so einfach zu bespaßen. 🙂

  • Hallole
    Also ein Schnüffelteppich auf die Idee muss man zuerst mal kommen.
    Ich denke unsere 3 Katzen würden daran schnuppern und nach
    dem „Leckerli“ schauen.
    Ja Stefanie Katzen sind einfach zu bespaßen, da reicht etwas was „raschelt“
    Lieber Gruß
    catmanrolf


Fragen? Meinung? Lust zu kommentieren?

Ich hoffe Du hast Lust und etwas Zeit, um selbst ein bisschen von Deinem Alltag als Katzenmama zu erzählen. Egal was es ist, ich freue mich über jeden Kommentar. Auf meine Antwort brauchst Du jedenfalls nicht lange warten, versprochen. Nur bitte seid alle lieb zueinander. ;)

Kommentar verfassen


Hier befindest Du Dich gerade:


Copyright © 2017 | Couchcats.de