Wir barfen – Schmackhafte Rohfleischmahlzeiten von Seitz

Barfen hier, barfen dort. Den Begriff Barf (= Bones and raw food) hört man seit einiger Zeit immer öfter. Die Rohfleischfütterung ist zu einem richtigen Trend geworden, welchem ich zukünftig auch folgen möchte. Das Thema Ernährung ist ein sehr empfindliches und reichlich diskutiertes Thema. Aber, wenn wir die Fakten betrachten, so sind Katzen pure Fleischfresser und welche Nahrungsform bietet sich da besser an als die Rohfleischfütterung?

Ich habe jahrelang Nassfutter – teilweise sogar Trockenfutter – gefüttert und möchte nun auf Rohfleisch umsteigen, da ich es einfach als das Beste für meine Lieblinge erachte. Da passt es doch perfekt, dass mich die Firma Seitz aus Langwedel angeschrieben und nach einem Test für ihre Rohfleischprodukte gefragt hat. Es ist super, wenn man bedenkt, dass wir darauf umstellen wollen. Ich habe mit Freude zugestimmt und war mega gespannt, wie meine Stubentiger darauf reagieren würden. Denn für sie ist es etwas komplett Neues.

Wer steckt hinter Seitz?

Die Firma Seitz Heimtiernahrung GmbH und Co. KG stellt nun mehr seit 30 Jahren Barf Frostfleisch und hochwertiges Nassfutter für Hunde und Katzen her. Sie hat ihren Sitz in Langwedel – in der Nähe von Bremen. Die Rohstoffe bezieht Seitz aus Deutschland, als auch von außerhalb. Gerade exotische Fleischsorten, wie Känguru werden überregional bezogen ( aufgrund von Mangel ).Mittels dem neuem Schockfrostverfahren bleibt das Fleisch auch noch nach dem Auftauen frisch und nährreich. Denn das Fleisch wird gleich nach der Anlieferung und ausgiebiger Qualitätskontrolle in den Wolf gegeben, in Tiefziehschalen vakuumverschlossen und anschließend schockgefrostet.

In unserer Testbox waren 6 x 500 Gramm Schalen in den Geschmackssorten Pferd, Muskelfleisch, Lachs, Rinderherz, Rindernieren und eine Gemüsemix mit Spinatmischung enthalten. Eine abwechslungsreiche Zusammenstellung, jedoch hätte man den Gemüsemix weglassen können, da Katzen reine Fleischfresser sind aber vielleicht stehen ja manche Katzen drauf.

Zusammensetzung der Fleischpakete

  • Muskelfleisch: 100% Rind (deutsche Zucht),  Leinöl 0,1%, Rohprotein 19,0%, Rohfett 11,0%, Rohasche 1,0%, Rohfaser 0,4% und Feuchte 68%
  • Rinderherz: 100% Rind (deutsche Zucht), Rinderherz, Leinöl 0,1%, Rohprotein 18,0%, Rohfett 9,0%, Rohasche 1,0%, Rohfaser 0,4% und Feuchte 71%
  • Pferd: 100% Pferd, Pferdefleisch, 0,1% Leinöl, Rohprotein, 20,0%, Rohfett 4,0%, Rohasche 1,0%, Rohfaser 0,4% und Feuchte 69%
  • Lachs: 100% Fisch, Lachs, Leinöl 0,1%, Rohprotein 10,0%, Rohfett/- Öle 16,0%, Rohasche 5,0%, Rohfaser 0,4% und Feuchte 68%
  • Gemüsemix mit Spinat: 100% Gemüse, Spinat, Karotten, Gurken, Pastinaken, Fenchel, Rohprotein 1,7%, Rohfett 0,4%, Rohasche 1,4%, Rohfaser 2,5% und Feuchte 86,2%
  • Rindernieren: 100% Rind (deutsche Zucht), Rindernieren, Leinöl 0,1, Rohprotein, 15,0%, Rohfett 4,0%, Rohasche 1,0%, Rohfaser 0,4% und Feuchte 74%

Der Test

Dann kam er, der Tag der Wahrheit. Chucky und Muffin waren bereit für den großen Frischfleisch-Test. Die Mägen knurrten und die Vorfreude war riesengroß. Ich habe mich für die Sorte Lachs entschieden, da dieser viel Taurin enthält und das für unsere Lieblinge sehr wichtig ist. Das Fleisch habe ich bereits mehrere Stunden zuvor langsam im Kühlschrank auftauen lassen.

Dafür habe ich das Fleisch aus der Plastikverpackung genommen und in eine Schüssel gegeben. Es ist nicht von Vorteil, dass Fleisch in einem Gefrierbeutel aufzutauen, da sich an der Plastik schnell Bakterien ablagern. Es kam auch schon vor, dass ich vergessen habe das Fleisch rechtzeitig aus dem Tiefkühlfach zu holen und es dann im Wasserbad aufgetaut habe, dass ist auch kein Problem. Geht genauso gut.

Was ich etwas unvorteilhaft finde ist, dass das Frischfleisch nur in 500 Gramm Packungen abgepackt wird. So ein Katzenmagen ist nicht gerade groß und so musste ich das Fleisch selbst portionieren, was schon etwas Aufwand war. Daher würde ich Seitz ans Herz legen, ihre Verpackungsgröße auch an Katzen und kleine Hunde anzupassen.

Ich war wirklich überrascht, was der Fisch für eine tolle Farbe hatte. Das Fleisch sah nachdem Auftauen richtig frisch und schmackhaft aus. Ich befüllte den Futternapf und währendessen wusselten die beiden Tiger miauend um meine Beine herum. Chucky hatte so einen großen Hunger und hüpfte aufgeregt auf die Küchentheke, der kleine Schlingel.

Obwohl die beiden so hungrig waren, gingen sie nur ganz vorsichtig auf ihren prall gefüllten Futternapf zu. Es wurde erstmal ausgiebig geschnüffel, klar denn den Geruch kannten sie zuvor ja noch nicht. Den beiden war das Futter ganz schön suspekt, dass konnte man ihnen deutlich anmerken. Chucky war der Erste, welcher sich traute einen Happen zu sich zu nehmen. Nach ein paar Häppchen war dann aber Schluss.

Muffin schnupperte leider nur daran und verkrümelte sich dann wieder. Er konnte sich mit dem Fleisch nicht wirklich anfreunden, zumindest noch nicht. Ich denke, dass bedarf noch etwas Zeit und Geduld meinerseits. Bei Chucky stehen die Chancen da etwas besser. Ich denke, dass er sich schnell daran gewöhnen wird. Ich kann jetzt nicht sagen, dass das Futter überhaupt nicht gut ankam, immerhin hat Chucky davon probiert. Für mich war von Anfang an klar, dass der Futternapf nicht komplett leer werden würde.

Chucky hat den Lachs gut vertragen, es gab keine Verdauungsprobleme. Das Fleisch wurde schön gekaut. Bei unserem herkömmlichen Nassfutter kam es schon mal vor, dass Chucky es heruntergeschlungen hat. Beim Frischfleisch kam er nicht um das Kauen herum.

Ich bin jedenfalls guter Hoffnung und werde dran bleiben. Ich bin überzeugt vom Frischfleisch von Seitz. Leider besteht noch Verbesserungsbedarf was die Verpackungsgrößen anbelangt. Hier sollte man sie besser an Katzen und kleinere Hunde anpassen, wie ich bereits erwähnt habe.

Wenn ihr Lust habt, schaut doch mal bei Seitz vorbei. Vielleicht habt ihr ja auch Lust zu barfen oder tut dies sogar bereits. Vorbeischauen lohnt sich.

>> www.seitz-barf.de

Zeige mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag. 🙂
PS: Uns gibt es auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

Hier schreibt:

Stefanie

Hey! Na, bist du auch so ein großer Katzenfan wie ich? Ich hoffe doch! :) Um mich kurz vorzustellen: Ich bin die Stefanie, liebe sowohl das Stadtleben als auch die Natur, das Kreative und Kritische. Außerdem bin ich stolze Bezugsperson von Muffin und Chucky, meinen zwei zuckersüßen Katern. Falls du jetzt neugierig bist und mehr über uns erfahren möchtest, dann schaue doch am besten hier mal vorbei.

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar
  • Ja Katzen sind Fleischfresser und so aufgetautes Fleisch ist sicherlich nicht schlecht.
    Aber ich füttere unsere Katzen mit Nass und Trockenfutter


Fragen? Meinung? Lust zu kommentieren?

Ich hoffe Du hast Lust und etwas Zeit, um selbst ein bisschen von Deinem Alltag als Katzenmama zu erzählen. Egal was es ist, ich freue mich über jeden Kommentar. Auf meine Antwort brauchst Du jedenfalls nicht lange warten, versprochen. Nur bitte seid alle lieb zueinander. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier befindest Du Dich gerade:


Copyright © 2017 | Couchcats.de