Tipps für Katzenhalter im Urlaub: Was du beachten solltest

Es ist mal wieder Zeit für einen ausgiebigen Urlaub? Na dann ab an den Computer oder ins Reisebüro und los gehts. Aber Halt! Was geschieht mit deiner Katze wenn du verreist bist?

Ich habe schon von einigen aus meinem Freundeskreis erfahren, dass sie ihre Katze mit in den Urlaub genommen haben. An sich eine gute Sache aber das geht natürlich nicht immer. Es kommt immer darauf an, wohin und wie man verreist.

Willst du dein Tier mit in ein Hotel oder die Ferienwohnung nehmen, benötigst du meist die Erlaubnis der Inhaber. In den meisten Fällen erweist sich dies aber als schwierig, da nur bei wenigen Hotels, Ferienwohnung etc. Haustiere erlaubt sind. Für Katzen ist es meiner Meinung nach das Beste, wenn sie während deines Urlaubs in ihrer gewöhnten Umgebung bleiben können. Denn Katzen reagieren ganz empfindlich auf Umgebungswechsel und man muss sie ja nicht unnötig stressen.

Wenn du dennoch ein Hotel gefunden hast, in dem Haustiere erlaubt sind, ist es wichtig, dass deine Katze keinen Freilauf bekommt, da sie ein bisschen Zeit benötigt um sich an die neue Umgebung zu gewöhnen. Du willst ja schließlich nicht, dass sie dir abhanden kommt. cat-777931_1920

Wenn du dich dazu entschlossen hast, deine Katze in ihrer gewohnten Umgebung zu lassen, dann gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Betreuung.

Das Beste wäre die Katze von der Familie, Bekannten oder Nachbarn betreuen zu lassen. Die betreuenden Personen sollten jeden Tag frisches Wasser und Futter bereitstellen, das Katzenklo leeren und sich eventuell auch etwas mit der ihr beschäftigen (spielen und knuddeln). Es sollte aber eine Person sein, die die Katze bereits kennt und eine gewisse Kenntnis über den Umgang mit den Tieren besitzt.

Es gibt aber auch Tiersittervereine. Diese Vereine kümmern sich speziell um Katzen, welche einer Betreuung bedürfen. In der Regel ist diese Art der Betreuung – abgesehen von einem Mitgliedsbeitrag – kostenlos. Das Konzept heißt,, eine Hand wäscht die andere“ was bedeutet, dass sich die Katzenbesitzer untereinander abwechseln.

Der Urlauber sollte genügend Futter und Katzenstreu zur Verfügung stellen, damit für die Betreuer keine sonstigen Kosten entstehen. Weiterhin sollten die Adressen und Telefonnummern von den Tierärzten und dem Urlaubsort hinterlegt werden.

Dann gibt es noch die Betreuung über eine sogenannte Tierpension. Du solltest aber wissen, dass die Unterbringung in solch einer Einrichtung nicht gerade günstig ist. Natürlich ist der Preis von Region zu Region unterschiedlich, aber man kann im Durchschnitt für eine Katze mit ca. 10 Euro am Tag rechnen. Für diese Betreuung muss deine Katze jedoch das gewohnte Umfeld verlassen und wird damit automatisch etwas unsicherer.

cat-882049_1920

Wenn du nur für 2 Tage weg fährst reicht es auch, wenn du ihr ausreichend Futter, Wasser und ein sauberes Katzenklo bereitstellt, damit kommt deine Katze 2 Tage gut über die Runden. Mit einem Spielpartner lässt es sich noch besser aushalten. Außerdem solltest du der/den Katzen die Möglichkeiten geben sich in der Wohnung ausreichend bewegen zu können und sie nicht nur in einem Raum einsperren.

Für die Fütterung gibt es spezielle Futterautomaten. Diese kühlen das Futter (Tocken-und Nassfutter) und öffnen die Futterklappen zu vorher von dir eingestellten Zeiten. Ich habe meine beiden Kater schon einmal für 2 Tage allein zu Hause gelassen und es war kein Problem. Futter war noch genügend übrig und böse waren sie mir auch nicht.

>> erhältlich bei Amazon

Erst wenn du weist, dass dein Liebling in guten Händen ist und seine Bedürfnisse ausreichend befriedigt sind, kannst du den Urlaub auch genießen.

Sollte dein Urlaub mehrere Wochen andauern, kannst du in Betracht ziehen deine Katze mitzunehmen.

Wenn du deine Katze mit in den Urlaub nimmst, dann solltest du 4 Stunden vor der Abreise kein Futter mehr geben. Dauert die Fahrt mehr als 5 Stunden solltest du deiner Katze ausreichend Wasser zur Verfügung stellen. Katzen reagieren auf einen langen Transport nicht so gut. Sie sind dann meist nervös und angespannt, können aber auch an Übelkeit und Erbrechen leiden. Reisetabletten und Beruhigungsmittel können dabei helfen besonders bei langen Reisen, insbesondere auch Flugreisen.

Informier dich diesbezüglich am besten bei deinem Tierarzt. Er kann dich bei der genauen Dosierung fachgemäß beraten. Ein anderes Mittel der Katze den Transport zu erleichtern sind Pheromone (habe ich in diesem Artikel näher beschrieben). Diese Pheromone geben der Katze ein Gefühl der Sicherheit und sind auch als Spray erhältlich.

Mit dem Spay kannst du beispielsweise die Transportbox besprühen.

Weiterhin gibt es auch spezielle Futtervarianten die mit natürlichen Stressregulatoren angereichert sind, welche in stressbelasteten Situationen helfen sollen. Dieses Futter bekommst du aber nur beim Tierarzt was ganz praktisch ist, denn so kannst du es gleich mit ihm persönlich besprechen.

Du solltest noch wissen, dass die Wirkung dieses Futter erst nach 7 – 14 Tagen eintritt, also achte auf eine rechtzeitige Futterumstellung.

Was bei einem Urlaub mit einer Katze alles zu beachten ist

Du hast deinen Urlaub im Ausland geplant und willst deine Katze unbedingt mitnehmen, dann habe ich hier noch ein paar wichtige Hinweise.

Die Reise mit der Katze im Flugzeug

Zuerst sollest du die Fluggesellschaft, je nachdem mit welcher du fliegst, darüber informieren dass du vorhast ein Tier mitzunehmen – aber das am besten nicht erst kurz vor der Reise sondern schon frühzeitig. Bei jeder Fluglinie unterscheiden sich allerdings die Voraussetzungen. Vieles beschränkt sich auf das Gewicht des Tieres inklusive der Transportbox, der Größe und dem Material des Transportmittels. Oft ist es so, dass die Box nicht aus Kunststoff bestehen darf. Außerdem muss sie wasserdicht und bissfest sein. Die Box sollte am besten so groß sein das sie problemlos unter deinen Sitz passt und sich die Katze aufrecht hinsetzen und umdrehen kann.

Wie für viele andere Sachen auch, müssen auch für den Transport von Tieren Gebühren bezahlt werden. Diese sind aber von Fluggesellschaft zu Fluggesellschaft verschieden. Genaueres findest du auf den entsprechenden Websites oder bei einem persönlichen Telefonat heraus. Mit Absprache des Kabinenpersonals kannst du vielleicht erreichen, dass du die Transportbox mit deiner Katzen während des Flugs unter dem Sitz hervorholen kannst um ihr kurze Streicheleinheiten zu geben. Gegen den Druck im Flugzeug hilft es, wenn du deinem Schatz etwas Malzpaste gibst, denn durch das Schlecken und Schlucken wird der Druck ausgeglichen.

Reiseimpfungen für eure Schmusetieger

Wenn du ins Ausland reist ist es wichtig, dass dein Tier vorab bestimmte Impfungen erhält. Die Richtlinien für bestimmte Impfungen sind abhängig vom Reiseziel, dennoch gibt es auch einheitliche Regeln.

Schutzimpfungen die du beachten solltest sind:

  • Tollwutimpfung

Diese Infektionskrankheit, gilt in Deutschland zwar als ausgerottet, könnte aber trotzdem jederzeit wieder ausbrechen wenn deine Katze nicht ordnungsgemäß dagegen geimpft wurde. Die letzte Impfung muss beim Reiseantritt ungefähr 21 Tage zurückliegen.

  • Katzenschnupfen /Katzenseuche: Sind in vielen Ländern Pflicht und so wichtig, weil die Krankheit selbst ohne direkten Kontakt auf andere Katzen übertragen werden kann. Also geh auf Nummer sicher und nimm die Impfung einfach mit.

Wichtige Hinweise zu den Einreisebestimmungen im Ausland

In jedem Land gibt es bestimmte Einreisebestimmungen für Katzen. Die folgenden Hinweise beziehen sich gezielt auf die Europäische Union. Eine Voraussetzung ist eine gültige Tollwutimpfung. Ausgenommen davon sind die Länder Malta, Schweden, das Vereinte Königreich und Irland  (haben ihre eigenen Regelungen). Weiterhin muss deine Katze identifizierbar sein, also ein Mikrochip ist Pflicht.

Jetzt komme ich zu den Einreisebestimmungen in Ländern außerhalb der Union. Häufig ist es so, dass Gesundheits- und Impfpässe vorgelegt werden müssen. Auch die Anzahl der Tiere könnte eine Rolle spielen. Am besten ist es du informierst dich bei der Botschaft des jeweiligen Einreiselandes über die genauen Bestimmungen. Die Rückreise nach Deutschland aus Drittländern ist aufwendiger gestaltet. Du musst nämlich 3 Monate vor der Wiedereinreise einen Bluttest von der Katze machen lassen, die den Gesundheitszustand deines Tieres bestätigen soll. Dieser Bluttest muss aber in einem von der EU zugelassenen Labor durchgeführt werden.

Puuhhh das sind mal richtig viele Dinge, die man bei einem Urlaub mit dem eigenen Tier beachten sollte. Ich hoffe, ich konnte dir mit meinem Artikel weiterhelfen und wünsche dir nun eine schöne Reise!

Zeige mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag. 🙂
PS: Uns gibt es auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

Hier schreibt:

Stefanie

Hey! Na, bist du auch so ein großer Katzenfan wie ich? Ich hoffe doch! :) Um mich kurz vorzustellen: Ich bin die Stefanie, liebe sowohl das Stadtleben als auch die Natur, das Kreative und Kritische. Außerdem bin ich stolze Bezugsperson von Muffin und Chucky, meinen zwei zuckersüßen Katern. Falls du jetzt neugierig bist und mehr über uns erfahren möchtest, dann schaue doch am besten hier mal vorbei.


Fragen? Meinung? Lust zu kommentieren?

Ich hoffe Du hast Lust und etwas Zeit, um selbst ein bisschen von Deinem Alltag als Katzenmama zu erzählen. Egal was es ist, ich freue mich über jeden Kommentar. Auf meine Antwort brauchst Du jedenfalls nicht lange warten, versprochen. Nur bitte seid alle lieb zueinander. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier befindest Du Dich gerade:


Copyright © 2020 | Couchcats.de