Eine erschreckende Entdeckung

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich mal wieder eine kleine Story aus meinem Alltag für euch. Es handelt sich zwar nicht um eine Geschichte über Muffin und Chucky aber ein anderes Kätzchen. Mein Freund und ich waren gestern mit Marley, unserem Golden Retriever am See. Alles war super aber auf dem Rückweg mussten wir einen kleinen Stop einlegen.

Wir fuhren auf einen Parkplatz damit Marley mal für kleine Hunde gehen konnte. Auf einmal entdeckte ich eine kleine Miez die erschöpft im Schatten lag. Ich sah das da irgendwas nicht stimmt und ging näher an sie heran.

Meiner Meinung nach war sie dehydriert, sie schaffte es nicht mal ein paar Schritte zu laufen und hechelte konstant. Zum Glück haben wir immer eine Flasche Wasser plus Trinknapf dabei, einfach ein Muss wenn man mit dem Hund unterwegs ist.

Naja jedenfalls füllte ich etwas Wasser in den Trinknapf mit der Hoffnung die Kleine würde es annehmen und das war dann auch der Fall. Mein Freund und ich waren erleichtert, denn die kleine sah schon arg fertig aus.

kranke-katze-parkplatz_02

Aber das war nicht das Einzige. Während die Kleine trank stellte ich fest, dass überall an ihrem Körper verteilt kahle Stellen waren und teilweise entzündet aussahen. Ich tippe mal auf eine Pilzinfektion oder Alopezie und ich hab die Katze davor noch gestreichelt. Jaja ich weiß man soll keine fremden Katzen streicheln aber sie tat mir in der ganzen Situation so leid das ich nicht widerstehen konnte.  Danach habe ich mir natürlich gleich die Hände gewaschen, da solche Erkrankungen auch auf den Menschen übertragen werden können.

kranke-katze-parkplatz_04

kranke-katze-parkplatz_03

Für mich sahen die Stellen nicht so aus als wären diese bereits behandelt wurden. Kenn ihr das Gefühl das wenn ihr ein krankes Tier seht es am liebsten mit nach Hause nehmen würdet? Also mir ging es in der Situation so aber sie war kein Streuner.

Schon komisch, denn die  Katze verfügte über zwei Halsbänder. Eines mit Adresse und eines mit einem GPS-Sender ausgestattet. Ich weiß leider nicht, was aus ihr geworden ist. Ich hoffe nur, dass sie nach Hause gefunden hat oder sie geortet wurde. Der GPS-Sender war ja sicherlich nicht ohne Grund an ihrem Halsband. Ich hoffe, es geht ihr gut. Vielleicht seid ihr auch schon einmal in solch eine Situation geraten? Wie habt ihr reagiert?

>> mehr über Alopezie bei der Katze

Zeige mir Deine Liebe und teile diesen Beitrag. 🙂
PS: Uns gibt es auch auf Facebook, Twitter und Instagram.

Hier schreibt:

Stefanie

Hey! Na, bist du auch so ein großer Katzenfan wie ich? Ich hoffe doch! :) Um mich kurz vorzustellen: Ich bin die Stefanie, liebe sowohl das Stadtleben als auch die Natur, das Kreative und Kritische. Außerdem bin ich stolze Bezugsperson von Muffin und Chucky, meinen zwei zuckersüßen Katern. Falls du jetzt neugierig bist und mehr über uns erfahren möchtest, dann schaue doch am besten hier mal vorbei.


Fragen? Meinung? Lust zu kommentieren?

Ich hoffe Du hast Lust und etwas Zeit, um selbst ein bisschen von Deinem Alltag als Katzenmama zu erzählen. Egal was es ist, ich freue mich über jeden Kommentar. Auf meine Antwort brauchst Du jedenfalls nicht lange warten, versprochen. Nur bitte seid alle lieb zueinander. ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Hier befindest Du Dich gerade:


Copyright © 2019 | Couchcats.de